Was macht eigentlich ein MARKETING ANALYST?

Mayla Kühle
Marketing Analyst

Mayla ist seit April 2020 bei UM und Marketing Analyst am Standort Frankfurt. In unserer Serie „Was macht eigentlich ein …“ erzählt sie, welche Aufgaben sie genau hat, welche Skills ein Marketing Analyst mitbringen muss und was die Data & Analytics Welt unbedingt braucht.

Was genau macht ein Marketing Analyst? 

 

Der Job als Marketing Analyst ist unglaublich vielfältig, von der Datenaufbereitung bis hin zur Analyse, Interpretation und Visualisierung ist alles mit dabei.

 

So beschäftige ich mich z.B. mit der Datensammlung und dem Aufsetzen von Modellings, um den perfekten Media-Mix für unsere Kunden zu finden. Hierzu entwickeln wir auch unsere eigenen Tools. Um Kunden einen umfassenden Überblick über die Performance ihrer Kampagnen zu geben, visualisiere ich Daten mittels Tableau. Aber auch Wettbewerbs- und Markenanalysen anhand externer Datenquellen, die bspw. Aufschluss über Markenbekanntheit oder Purchase Intent im Zeitverlauf geben, stehen an der Tagesordnung. Je nach persönlichem Schwerpunkt ist es außerdem möglich, tiefer ins Coding, z.B. mittels Python, einzusteigen.

Wie wird man Marketing Analyst?

 

Den einen Studiengang gibt es hier nicht. Man kann beispielsweise sozialwissenschaftliche oder auch wirtschaftswissenschaftliche Fächer mit einem Fokus auf empirischer/quantitativer Forschung, genauso wie Mathematik, Statistik oder Geo-Informatik studieren. Wichtig ist vor allem, dass man Interesse für quantitative Forschungsmethoden und Datenanalyse hat sowie sich mit der Media-Welt vertraut macht und versteht, was genau man da eigentlich analysiert.

Was muss man als Marketing Analyst können, welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

 

Ein hohes Maß an Genauigkeit und Gewissenhaftigkeit, die Geduld, in Daten oder Excel-Tabellen zu wühlen, oder wenn mal etwas nicht funktioniert, und ein Händchen dafür, abstrakte Zahlen in spannende Erkenntnisse umzuwandeln.

Wenn du deinen Job mit einem Superhelden vergleichen würdest, wer würdest du sein und warum?

 

Wohl am ehesten Wonder Woman, da Frauen in der Data & Analytics-Welt leider immer noch oft Mangelware sind (nicht bei uns!) und hier daher unbedingt Frauenpower gefragt ist.

In unserer Serie „Was macht eigentlich ein …?“ stellen wir die Berufsbilder bei UM vor und erklären, was unsere Kolleginnen und Kollegen den ganzen Tag so machen – und was sich hinter ihren Jobtiteln verbirgt. Hier geht es zur gesamten Serie.