Die Zukunft des vernetzten Fernsehens

Regionalisierung und Personalisierung – Addressable TV bietet für werbungtreibende Unternehmen viele Chancen der individuellen Ansprache im Massenmedium TV. Doch: „Im TV muss man ein ausgewogenes Verhältnis finden zwischen Massenansprache und individuellen Botschaften für Konsumenten, die in ihrer Journey an einem gewissen Punkt sind und einen Anreiz brauchen. Das geht über Integration von Daten, aber auch funktionierende und einheitliche Systeme und Technologien“, sagte unser Leiter für den strategischen Einkauf, Andreas Rommel, gestern beim Medientage Special zur Zukunft des vernetzten Fernsehens.

 

Wie sieht bedarfsgerechter und relevanter Content im TV aus? Was weiß der Sender über den Konsumenten? Ist dem Nutzer klar, welche Daten er preisgibt und was damit passiert? Welche Rolle spielt der Datenschutz? Was muss die Technologie leisten und wie könnten Vermarkter enger zusammenarbeiten? Das waren nur einige der Fragen, die die Runde rund um Andreas Rommel zum Thema „Auf der Couch mit dem User – Wie entwickelt sich der Markt für adressierbare TV-Werbung?“ beantworteten.

 

In weiteren Vorträgen und Panels diskutierten die Teilnehmer des Medientage Specials „Primetime anytime – The future of Connected TV“ die neuesten Entwicklungen, Business-Modelle und Content-Strategien für das vernetzte Fernsehen und zeigten auf, wie sich der TV-Markt in Zeiten von Apps, VoD und adressierbarer Fernsehwerbung entwickeln wird.